Sie sind hier: Startseite

Mit Pfeil und Bogen durch den Laubacher Wald - Traditionelles Bogenschießen erweitert das touristische Angebot

„Man geht hinaus in die Natur und kann im wahrsten Sinne des Wortes Loslassen üben“, so beschreibt es Markus Stiehl, Leiter des Kultur- und Tourismusbüros der Stadt Laubach. „Das passt ganz hervorragend in unser touristisches Konzept, bei dem die Erholung und der Spaß in unserer wunderschönen heimischen Natur im Vordergrund stehen“. In Kooperation mit dem Laubacher Bogenschützen und Coach Michael Weber bietet das Kultur- und Tourismusbüro ab sofort Traditionelles Bogenschießen in unterschiedlichen Kursen und Events an.

Die Augen auf das Gold in der Scheibenmitte gerichtet, konzentriert und fokussiert. Einatmen, den Bogen weit spannen, in der Ruhe verharren. Dann öffnet sich die Hand, die Sehne schnellt nach vorne und wirft den Pfeil in Richtung Ziel. Nur Sekundenbruchteile später trifft der Pfeil ins Gold. Ausatmen, entspannen, gutes Gefühl genießen! „So ungefähr sieht das im Idealfall aus“, lächelt Michael Weber, Coach für Traditionelles Bogenschießen. Dabei stehe das genaue Treffen des Ziels gar nicht so sehr im Vordergrund. „Es geht vielmehr um die achtsame Übung an sich. Beim Bogenschießen ist es von größter Bedeutung, dass man sich voll und ganz auf die Sache einlässt und total in dem Moment ist“, beschreibt Weber die Intention des Traditionellen Bogenschießens. Das Ausblenden aller anderen Dinge und das Ankommen im Hier und Jetzt seien die Hauptsachen. „Der Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung, die Ruhe und Konzentration, das achtsame Atmen und die wunderbare Natur – Traditionelles Bogenschießen nimmt uns den Alltagsstress und wirkt sich positiv auf unser Immunsystem und unsere Gesundheit aus“. Zumal im schönen Laubacher Wald.

Angeboten werden Einsteigerkurse, Kurse für Meditatives Bogenschießen, Bogenwandern und die Organisation von Firmenevents mit dem Schwerpunkt Bogenschießen (ausführliche Informationen zu allen Angeboten und Buchungsmöglichkeiten finden Sie auf der Internetseite www.bogenweg.de). Außerdem könne man das Bogenschießen auch ganz hervorragend mit den schon bekannten und beliebten Natur- und Freizeitangeboten der Stadt Laubach kombinieren, empfiehlt Kultur- und Tourismusleiter Markus Stiehl. „Waldbaden, Wald-Yoga und jetzt das Bogenschießen – alles hat seinen eigenen Charakter, und doch haben alle drei Themen große Gemeinsamkeiten. Es geht immer um Entspannung und Erholung für Körper und Seele“.

Gerade beim Bogenwandern könne dies auch mit einer ordentlichen Portion Action kombiniert sein. Auf der „Abenteuer-Runde“ im Laubacher Wald werde man durchaus körperlich gefordert. „Es geht drei Stunden lang durch den Wald – manchmal auch über Stock und Stein – und zwischendurch wird immer wieder auf ein mobiles Ziel geschossen“, erklärt Bogen-Coach Michael Weber das Konzept des Bogenwanderns. „Da ist man hinterher entspannt, zufrieden und schön müde“. Das gelte auch für die „Panorama-Runde“, die im Stadtteil Altenhain – dem Heimatort von Weber – über die „Alte Höhe“ führe. Diese Tour sei vor allem für Naturgenießer und Wanderfreunde ein tolles Erlebnis. Vor allem der atemberaubende Ausblick vom höchsten Punkt des Landkreises Gießen aus sei schon jeden Meter wert.

Die Teilnahmegebühren starteten – abhängig von der Teilnehmerzahl – bei 45,– Euro pro Person für den dreistündigen Einsteigerkurs. Eine Tour Bogenwandern dauere – inkl. einer Stunde Einführung – rund vier Stunden und koste ab 50,– pro Person. Bögen, Pfeile und sonstige Ausrüstung würden bei allen Kursen komplett gestellt. Aus Rücksicht auf die aktuellen Einschränkungen und Hygieneregeln seien die Teilnehmerzahlen auf kleine Gruppen begrenzt. Derzeit besteht eine Gruppe aus maximal fünf Personen bzw. acht Personen, wenn sie einem Haushalt angehörten.

„Egal, ob mit Kollegen, mit Freunden oder mit der Familie – das gemeinsame Schießen mit Pfeil und Bogen ist immer ein kleines Abenteuer“, weiß Markus Stiehl um die Besonderheit des Bogenschießens. Grundsätzlich könne jeder von 14 bis 80 teilnehmen. Beim Bogenwandern sei allerdings eine gewisse Fitness und Beweglichkeit vorauszusetzen. Spezielle Angebote für Kinder und Menschen mit körperlichen Einschränkungen werde man im Laufe der Zeit noch ausarbeiten. Zudem werde es bald auch Rundum-Wohlfühl-Angebote geben, bei denen das Bogenschießen mit Wald-Menü und Übernachtung gebucht werden könne.

Infos und Anmeldung im Kultur- und Tourismusbüro, Bahnhofstraße 1, 06405 – 921 321 oder d.franz@laubach-online.de.