Dorfentwicklung/IKEK

Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept der Stadt Laubach (IKEK)


Laubach wurde auf Antrag als Förderschwerpunkt im Hessischen Dorfentwicklungsprogramm mit einem Förderzeitraum von 2014 bis 2023 anerkannt. Ein entsprechender Bescheid wurde am 10.12.2014 ausgestellt. Die Förderung erfolgt auf der Grundlage der Entwicklung eines integrierten kommunalen Entwicklungskonzeptes (IKEK). Im letzten Jahr wurde in der Trägerschaft der Kommune und unter der aktiven Mitwirkung der Bürger und Bürgerinnen für die Kernstadt Laubach und die 8 Stadtteile dieses Konzept unter dem Motto

„Laubach - Veränderungen annehmen und gestalten"          

erstellt.

Ziel des IKEK ist es, vor dem Hintergrund des demographischen Wandels, eine nachhaltige kommunale Gesamtstrategie für die Zukunft unserer Heimat Laubach  zu entwickeln, die u.a. zur Stärkung der Innenentwicklung in den Stadtteilen und der Kernstadt und zur Verbesserung der Nahversorgung und Infrastruktur beiträgt. Zum anderen sind strategisch-konzeptionelle Aussagen im Hinblick auf Schwerpunktsetzungen für künftige Handlungsstrategien der Kommune Zielsetzung des IKEK.  Dies kann sich sowohl auf kommunale Haushaltsentscheidungen als auch auf die Auswahl bzw. Schwerpunktsetzung innerhalb bestehender Fördermöglichkeiten (LEADER, Städtebauförderung usw.), sowie auf eine Schwerpunktsetzung bürgerschaftlichen Engagements in der Großgemeinde Laubach beziehen.

Dieses Konzept (IKEK–abrufbar über die Internetseite der Stadt Laubach, Link: /uploads/Content/PDF/PDF-SI/IKEK_Laubach_Endversion.pdf) dient als Grundlage für die Dorfentwicklung, die nicht nur Privatmaßnahmen zur Erhaltung der Ortsbilder fördert, sondern verstärkt auf Projekte setzt, die helfen, dass die unsere Großgemeinde eine zukunftsfähige Struktur ausbilden kann.

Das Integrierte Kommunale Entwicklungskonzept und der städtebauliche Fachbeitrag, welcher die Grundlage für die Förderung von privaten Maßnahmen bildet, werden in der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 01.06.2016 beraten und beschlossen.

Des Weiteren wurden Startprojekte aus den 3 Handlungsfeldern ausgewählt, die zeitnah umgesetzt werden sollen, so z.B. die Mitnahmebank, Aktives Leerstandsmanagement, Jugend kreativ in Laubach und Erstellung einer Broschüre für Selbstvermarktung. In den kommenden 9 Jahren sollen aber weitere Projekte mit Bedeutung für die Gesamtkommune, aber auch solche aus den einzelnen Ortsteilen entwickelt und umgesetzt werden. Die Projektgruppen werden durch die Steuerungsgruppe und die Verwaltung bei der Umsetzung, der Finanzierung und Zeitplanung unterstützt und begleitet.

Nach dem Stadtverordnetenbeschluss wird es eine Auftaktveranstaltung für die Förderung von Privatmaßnahmen geben. Bei Interesse können Sie dann direkt mit unserem Beratungsbüro in Kontakt treten.

Klug, Bürgermeister der Stadt Laubach