Sie sind hier: Startseite

Abgesagt: Waldbaden

Es geht um die Verantwortung gegenüber den Menschen, die ein höheres Risiko haben zu erkranken und gegenüber Ärzten, Pflegerinnen und Pflegern und allen im Gesundheitswesen tätigen Personen. Sie arbeiten fast rund um die Uhr für uns.
Bitte denkt an all diese Menschen und macht eure Spaziergänge in der Natur derzeit allein oder mit Menschen, mit denen ihr ohnehin zusammenwohnt.
Bleibt gesund und hoffnungsvoll. Mit verantwortungsvollem Handeln bewältigen wir diese Krise gemeinsam und zwar NUR GEMEINSAM und wir können uns dann vielleicht schon bald alle beim Waldbaden für die Gesundheit am 16.05. treffen.
Waldbaden für die Gesundheit
Waldbaden oder Shinrin Yoku wie es im Ursprungsland Japan heißt, wird mit „Eintauchen in die Waldatmosphäre“ übersetzt. Die Effekte eines Waldbades auf Gesundheit, Körper, Geist und Wohlbefinden sind beachtlich. Die Heilkraft des Waldes wird weltweit immer interessanter für medizinische und psychologische Forschungen. Für uns Menschen ist der Wald einer der letzten Orte wo man wirklich aufatmen kann und daher wird Waldbaden immer beliebter. Sie spüren die Ruhe im Wald, finden Entspannung, atmen neue Energie ein und fühlen sich danach tief entspannt. Atem-, Dehn- und leichte Bewegungsübungen sowie Fantasiereisen, Meditation und Übungen zur Sinneswahrnehmung runden das Waldbad ab.
Warum Waldbaden?
• Anti-Stress: Die Bäume haben eine entspannende Wirkung auf unsere Psyche; Stresshormone werden abgebaut und Entspannung macht sich breit.
• Gedankenkarussell: Der Wald ist die ideale Umgebung, um Gedanken freien Lauf zu lassen. Es wird wieder Platz geschaffen für neue Ideen und positive Gedanken.
• Starkes Immunsystem: Die Waldluft ist gesund und stärkt das Immunsystem. Terpene, sekundäre Pflanzenstoffe sowie ätherische Öle aus Nadeln oder Rinde wirken sich positiv auf die Abwehrkräfte aus. Zudem sinkt der Blutdruck, weshalb der Wald auch auf das Herz-Kreislauf-System eine gesunde Wirkung hat.
• Konzentrationsfähigkeit: Ein Aufenthalt mitten im Wald kurbelt die Gehirnleistung an. Ein entschleunigtes Gehirn kann wieder besser arbeiten; die Konzentration wird gesteigert.
• Reinigung für die Lunge: Waldluft tut Lungen und Bronchien gut. Eine Ausnahme ist für Allergiker natürlich die Pollensaison. Erkältungen verschwinden bei Waldbesuchen schneller.
• Entspannung für die Augen: Die Natur, das Grün und der Stillstand sind eine Wohltat für beanspruchte Sehnerven.
• Entspannung für das Gehör: Vogelgezwitscher statt Straßen- und Baulärm. Ein plätschernder Bach statt eines klingelnden Handys. Auch die Ohren brauchen mal Ruhe. Die Stille und die angenehme Geräuschkulisse tun dem Gehör gut.
• Schmerzlindernd: Ein Besuch im Wald kann Schmerzen lindern. Im Rahmen einer US-Studie konnte herausgefunden werden, dass sich Patienten, deren Blick sich vom Krankenhausfenster auf Bäume richtete, schneller erholten und weniger Schmerzmittel brauchten.
• Krebsprävention: Studien haben ergeben, dass Pflanzenstoffe und eine bunte Mischung aus anderen gesundheitsfördernden Substanzen gegen Krebszellen wirken.
• Schonend für die Gelenke: Wirbelsäule, Knie und Hüfte freuen sich, denn der weiche Waldboden schont die Gelenke und dämpft die Schritte.
• Kühlung im Sommer: Wer im Sommer Erfrischung und Abkühlung sucht, findet diese nicht nur im Pool, sondern auch im Wald. Dort ist es kühler und die Bäume spenden Schatten.
• Pures Glück: Die Umgebung hebt die Stimmung; Glücksgefühle machen sich breit.
Gehen Sie im Mai mit zum Waldbaden, lassen Sie sich ein auf die Natur und entdecken Sie sich selbst und die Aufbruchsstimmung im Laubacher Maienwald.
Aktivieren Sie Ihre natürlichen Killerzellen und stärken Sie damit ganz nebenbei das gerade jetzt so wichtige Immunsystem. Waldbaden eignet sich übrigens auch hervorragend als Team-Event für Unternehmen, Gruppen und Vereine.
Die nächsten Termine sind:
Samstag, 16.05. um 16:00 h
Freitag, 29.05. um 18:00 h
Information und Anmeldung: tourist-info@laubach-online.
Telefon: 06405/921 372