Tagespflege im Begegnungszentrum "Dorfschmiede" in Freienseen hat seit 2. Januar eröffnet

Die Tagespflege im neuen Begegnungszentrum "Dorfschmiede" in Freienseen hat am 2. Januar ihre Pforten geöffnet. Der Initiator des Gesamtprojekts, Dr. Ulf Häbel, übergab jetzt den Betreibern der neuen sozialen Einrichtung, Kathrin und Rolf Sobotta aus Laubach, symbolisch die Schlüssel. Beide betreiben seit drei Jahren in der Kernstadt erfolgreich den Pflegedienst "Ambulante Pflegeengel" und erweitern ihr Angebot jetzt um die Tagespflege in dem liebevoll sanierten historischen Fachwerkbau in der Ortsmitte. Sie haben von der Betreiber-Gesellschaft der Dorfschmiede dazu die insgesamt über 280 Quadratmeter großen Räume auf zwei Etagen angemietet. Sie entsprechen allen Anforderungen an eine moderne Betreuungseinrichtung und sind Dank Aufzug und breiter Türen barrierefrei. Das Herzstück bildet der große Tagesraum in der ehemaligen Scheune über dem im Herbst eröffneten Dorfladen. Sein Ambiente besticht durch die ausgebaute Höhe bis zum Giebel, das sichtbare Gebälk, eine große Außenterrasse, eine moderne Küchenzeile und die Wendeltreppe hinauf ins Dachgeschoss. Daneben umfasst die Tagespflege-Einrichtung kleinere Räume zum Ruhen oder Zurückziehen einzelner Personen und Gruppen, Büro- und Sanitärräume sowie ein Pflegebad. Bis zum Frühjahr will man noch ein Stück Gartenland in der Nähe anpachten, um bei schönem Wetter auch Zeit dort zu verbringen. Zugelassen ist die Tagespflege in der Dorfschmiede für 15 Plätze. Sie bietet Betreuung montags bis freitags zwischen 9 und 17 Uhr inklusive Mittagsverpflegung an und übernimmt mit eigenem Kleinbus auch den morgendlichen und abendlichen Transport der Gäste.
Interessierte Senioren können sich dabei - je nach Betreuungsbedarf - auch nur tageweise anmelden. Die gesetzliche Pflegeversicherung trägt - je nach Pflegegrad - einen Großteil der Kosten. Sechs neue Angestellte des Pflegedienstes kümmern sich ab Januar um die Senioren. Nach der Eröffnung des Dorfladens im Oktober stellt der Start der Tagespflege-Einrichtung den zweiten großen Meilenstein zum Komplettbetrieb der Dorfschmiede dar. In den nächsten Wochen soll laut Dr. Häbel dann noch Leben einziehen in die drei bezugsfertigen barrierefreien Wohnungen. Die Fotos zeigen Dr. Häbel mit Kathrin und Rolf Sobotta, zwei Angestellten und dem ersten Tagespflegegast der Einrichtung. Infos zur neuen Tagespflege gibt es unter 0 64 05-50 695 18.