Sie sind hier: Startseite

 

Termine für die Laubacher Nachtwächterführung stehen fest

Seit der ersten Führung am 7.2.2003 haben über 5.000 Besucher den Nachtwächter ‚Henrich‘ in der Dunkelheit  ‚auf seinem Gang durch die Nacht‘ und durch die Gassen der Laubacher Altstadt begleitet – und konnten Geschichte zum Anfassen erleben.
Während der Zeitreise schlüpfen die bis zu 15 Amateur-schauspieler des Nachtwächterteams in verschiedene Rollen und bringen so Ereignisse aus der Laubacher Stadtgeschichte in Erinnerung.

Theaterbusse starten in der neuen Saison zu vielen attraktiven Aufführungen

Grünberg/Hungen/Laubach/Lich (-). Die erste Fahrt für die Saison 2014/2015 der Stadttheaterbusse aus Lich, Grünberg, Hungen und  Laubach startet am Freitag, 31. Oktober 2014 nach Gießen. Auf dem Programm steht an diesem Abend „Die SCHMACHTIGALLEN in SPIEL DES LEBENS (UA)“
(Buch und Regie von Henry Arnold). Das Spiel geht weiter. Nach ihrer REISE INS GLÜCK setzen die vier SCHMACHTIGALLEN endgültig alles aufs Spiel. Dabei bleiben sie nicht allein: Zwei Spielleiter weisen ihnen den Weg und haben scheinbar leichtes Spiel mit ihnen. In seinem vierten Stück für die SCHMACHTIGALLEN entfacht Herny Arnold ein rasantes Verwirr-Spiel, das unversehens zum Spiel ihres Lebens wird.

Jazz vom Feinsten mit Philipp Gerschlauer

Es gibt Leute, die haben`s einfach drauf. Einer von denen ist Philipp Gerschlauer, der bereits an der Frankfurter Universität Saxophon studieren durfte lange bevor er überhaupt sein Abitur machte. So etwas widerfährt nicht jedem, schon gar nicht einem Saxophonisten, wo es doch bereits weltweit jede Menge guter und sehr guter Saxophonisten gibt. Der Bursche kann also mehr als viele seiner Kollegen.

Und dann gibt es noch Georg Pfister. Ein ganz ähnlicher Typ, begnadeter Saxophonist und zugleich Elektro-Musiker, der die Tasten seines Laptops mindestens so gut beherrscht wie Gerschlauer die Klappen seines Saxophons. Pfister prägt die Berliner Jazzszene wie kaum ein anderer, seine Leidenschaft gilt den Stilrichtungen Jazz, Latin und Groove. Alles zusammen ist jetzt live zu erleben, aber nicht im Madison Square Garden, auch nicht in Frankfurts Alter Oper , sondern schlicht und ergreifend in Laubachs Schlossgalerie. Kein Witz.

Benefiz-Kabarett diesmal mit „Belle Mélange“

Inzwischen ist er Tradition, der Benefiz-Kabarettabend, den Laubachs Freie Wähler alljährlich im November zugunsten einer Laubacher sozialen Einrichtung im Wetterfelder Bürgerhaus ausrichten. In diesem Jahr steht Frauenpower auf dem Programm: Am Samstag, 8.November, 20 Uhr, können sich Besucher von der „bittersüßen Mischung“ der vier Damen der Gruppe „Belle Mélange“ und ihrem Programm "Cherchez la femme – was Mann wissen muss" verzaubern lassen.

Winterzauber auf Schloss Laubach, 7. bis 9. November 2014

Der Winter hat seinen eigenen Zauber. Draußen kommt die Natur zur Ruhe und macht Pause, drinnen wird das Heim für die letzten Festlichkeiten des Jahres herausgeputzt. Kerzen haben Hochsaison, Orangen duften mit selbstgebackenen Plätzchen um die Wette und auch wir schalten einen Gang zurück und versüßen uns die Zeit vor Weihnachten mit schönen Dingen. 

Jazz für den Frieden in der Friedrich-Magnus-Gesamtschule Laubach

Traditionelle Herbstveranstaltung der Friedenskooperative
Die „Friedenskooperative Grünberg-Laubach-Mücke“ veranstaltet zum 23. Mal „Jazz für den Frieden“. Der überwiegend musikalisch gestaltete Abend findet am Freitag, den 14. November 2014, Einlass 19.30 Uhr in der Aula der Friedrich-Magnus-Gesamtschule in Laubach statt.

Wieder dabei sind die Laubach Jazz Formation mit eigenen Versionen im Bebop- und Swingstil und ihrer Sängerin Sigi Bepler. Die weitere Besetzung besteht diesmal aus Detmar Hönle (Flöte), Andreas Müller (Klavier), Johannes Langenbach (Schlagzeug), Günter Weißer (Tenorsaxofon) und Michael Will (Kontrabass).

Schuldenabbau der Stadt Laubach kommt zügig voran

„Wir kommen bei der Sanierung der städtischen Finanzen gut voran und liegen auch zur Mitte des zweiten Schutzschirm-Jahres nicht nur zu 100 %, sondern deutlich über den vereinbarten Zielwerten“, freut sich Laubachs Bürgermeister Peter Klug (parteilos) in einer aktuellen Pressemitteilung



 


Stellenausschreibung

Die Laubacher Tourismus und Service GmbH (LTS GmbH)  sucht zum 01. Januar 2015 eine/n Mitarbeiter/Mitarbeiterin als Bürokraft für den Betrieb des RuheForst im Stadtgebiet Laubach im Rahmen einer Vollzeitbeschäftigung.


Wahlhelfer gesucht

Für die Bürgermeisterwahl am 7.Dezember (bzw. Stichwahl am 21.Dezember) 2014 werden noch Wahlhelfer gesucht.


Neuer Jugendpfleger der Stadt stellt sich vor

Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte mich Ihnen heute als den neuen Jugendpfleger für die Stadt Laubach vorstellen.
 


Laubacher Märchenseminar startet

Laubachs beliebtes Märchenseminar für Erwachsene findet auch in diesem Herbst und Winter seine Fortsetzung. Jeweils alle 14 Tage donnerstags ab 16 Uhr wird Renate Fellner bis in das neue Jahr über verschiedene Aspekte von Märchen sprechen, jedermann ist eingeladen, eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.


"Laubach-Kolter" ist da!

Der Laubach-Kolter ist da! Im Tourismusbüro der Stadt Laubach kann man das in bester handwerklicher Qualität aus Baumwolle und Dralon in Deutschland gefertigte Muster seit kurzem betrachten, in die Hand nehmen und begutachten.


Wassersportkurse im Hallenbad ab Herbst 2014

Im Herbst 2014 beginnen im Hallenbad Laubach wieder verschiedene Wassersportkurse. Hier kommen Sie zum Infoblatt:
/uploads/Content/Bild-TF/AJ_Sep_Okt_Nov_2014.pdf


Verkehrsregelung / Umleitung anlässlich einer Baumaßnahme, in Laubach-Gonterskirchen.


Verkehrsregelung wegen der Wasserleitungs-bauarbeiten in Münster „Lindenstraße“

Im Zuge der Wasserleitungsbauarbeiten in Laubach-Münster, wird die Gemeindestraße Lindenstraße für die Dauer der Maßnahme in der Zeit vom 16.10.2014 bis voraussichtlich 28.11.2014 in zwei Teilabschnitten (zw. Heidstraße und Am Hain sowie Am Hain bis Lindenstraße 17) voll gesperrt.


Festanhänger für Vereine, Einrichtungen u.a.

Die Stadt Laubach sagt "Danke" für die Unterstützung durch die vielen Sponsoren, die einen Festanhänger für die Allgemeinheit ermöglicht haben.